Leben im Sachsenhaus

Derzeit wohnen im Sachsenhaus 14 Studierende der unterschiedlichsten Fachrichtungen. Die einzigen Voraussetzungen, um in die Wohngemeinschaft einziehen zu können, sind der Studierendenstatus und die Bereitschaft zum Engagement bei der Organisation des selbstverwalteten Wohnens. So haben alle MitbewohnerInnen eine Aufgabe im Haus – von Kassen- und Hauswart über die Gestaltung der jährlichen Zeitschrift bis zur Versorgung des Stocherkahns wird das gemeinschaftliche Leben von den Studierenden auch in Rücksprache mit den Ehemaligen gestaltet. Da die ehemalige Verbindung Saxonia seit den 1980er Jahren keine aktiven Mitglieder mehr hat, wurde das Haus von 1980 bis 2017 durch den Verein Sachsenhaus e.V. getragen. Seit 2017 stellt die Stiftung Saxonia Tübingen als neue Eigentümerin das Haus dem Verein Sachsenhaus e.V. (Mitglieder sind ehemalige BewohnerInnen sowie Alte Herren) zur Verfügung, der wiederum die Zimmer an die Studierenden (Studentengemeinschaft Sachsenhaus) vermietet. Nach ihrer aktiven (zeitlich nicht begrenzten) Wohnzeit organisieren sich die ehemaligen BewohnerInnen in der Gruppe der Freunde der Studentengemeinschaft Sachsenhaus. Jedes Jahr organisiert die Studentengemeinschaft ein Fest für die Ehemaligen, bei dem auch weiterhin der Altherrenkonvent stattfindet. Außerdem findet im Sommersemester die große Sachsenhausparty statt.

Die Bewohner